sommertagung

Jahreshauptversammlungen
und Sommertagungen
 
In der DDR fanden nach mir vorliegenden Unterlagen in unregelmäßigen Abständen die Jahreshauptversammlungen bei der Lipsia-Schau oder bei verschiedenen Zuchtfreunden verbunden mit einem Sommertreffen statt. Leider liegen mir keine Einzelheiten dieser Tagungen vor.
In den ersten Jahren fanden die Jahreshauptversammlungen in Hannover anlässlich der Deutschen Junggeflügelschau statt. Ab 1967 wurde dann diese Jahreshauptversammlungen immer mit einer Sommertagung verbunden. Diese Treffen dienen nicht nur der formellen Abhandlung der Jahreshauptversammlung mit Aussprache über den Zuchtstand. Diese Sommertagungen mit Züchterabend sind besonders geprägt durch die familiären Gespräche und inzwischen entstandenen engen Freundschaften verschiedener Familie aus ganz Deutschland. An viele Sommertagungen, wie zum Beispiel den herrlichen Tagen im Rheingau mit der Besichtigungsfahrt nach Straßburg wird allen Teilnehmern noch in bester Erinnerung sein. Ort und Termin siehe „ Termine „
 
Sonderverein der Züchter des
Zwerg Hamburger Huhnes

Herzlich Willkommen zur Sommertagung des

Zwerg-Hamburger-Huhnes in Ostwestfalen am 29.04-1.05.2017

 

Anreise am Samstag den 29.04 .2017

zum Tagungshotel Kanne

Elbringhausener Str.34 

33034 Bad Driburg-Siebenstern 

Tel. 05253/97620      

 

Folgendes Programm ist vorgesehen.

 

Samstag 29.04.17:

14:00   Jahreshauptversammlung im Hotel Kanne

 15:00  Die Frauen besuchen den Gräflichen Kurpark Bad Driburg.

-19:00  Abendessen und Züchterabend im Hotel Kanne

 

Sonntag 30.04.17      8:00 Frühstück

-10:00 Abfahrt zum Besuch der Adlerwarte in Berlebeck . Hier erwartet uns um -11:00 eine Flugschau mit versch.  Greifvögeln. 

Nach Beendigung unseres Besuchs auf der Adlerwarte  fahren wir zum Freilichtmuseum Detmold. Hier kann jeder nach Lust und Laune das Freilichtmuseum erkunden. -16:00 Es geht zurück zum Hotel

-19:00 Abendessen und Smalltalk in geselliger Runde

 

Montag 01.05.17

-08:00 Frühstück und Ende der Tagung

 

Name:                                               Vorname:                                        

Tel.:

Zimmerreservierung im Hotel Kanne

EZ_­­____vom______bis______ Kosten pro Übernachtung+HP : 47,-€

DZ ____vom______bis______­ Kosten pro Übernachtung+HP: 84,-€

Anmelden bis zum 31.03.2017 bei:

Klaus Dornieden, Am Galgenberg 36, 33034 Brakel, Tel. 05272/5723

E-Mail: klaus-dornieden@gmx.net

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2017 der Züchter des Sondervereins

 der Zwerg Hamburger   am    um 14.oo Uhr

 

In Hotel Kanne Bad Drieburg – Siebenstern Tel. 04253-97620

 

Tagesordnung:

 

1.           Begrüßung und Eröffnung

  1. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung

  2. Jahresbericht des Vorsitzenden

    • Ehrungen, Vereinsmeister

  3. Zuchtstand der Zwerg Hamburger mit Aussprache

  4. < >

    Bericht der Kassenprüfer

  5. Entlastung des Vorstandes

  6. Wahlen:

    1. 2.Vorsitzender

    2. 1. Kassierer

10.        Sonderschauen PR und Preise

11.       Termine: Festlegung der Sommertagungen und

              Ausstellungen ab 2018 folgende Jahre

12.        Verschiedenes

 

Mit freundlichem Gruß

der Vorstand

 

 

Jahresbericht 2016

Mittelherwigsdorf im Februar 2017

Liebe Mitglieder, Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde,

 

wieder einmal ist ein sehr ereignisreiches Jahr vorbei. Angefangen mit unserer Sommertagung in Jonsdorf im Zittauer Gebirge (Oberlausitz). Weitere Höhepunkte waren im letzten Jahr ohne Zweifel die 3. gemeinsame Europaschau der Hamburger und Zwerg-Hamburger Hühner in Versmold und nicht zuletzt die Sonderschauen in Hannover und die VZV Schau in Rheinberg. Ja, und nach Rheinberg dann der groβe Einbruch mit der Vogelgrippe, was wir in dieser Art und Weise noch nicht hatten, so dass sogar die Nationale in Leipzig abgesagt wurde und fast in ganz Deutschland eine flächendeckende Stallpflicht verhängt wurde. Aber nun erst mal zu den erfreulichen Tatsachen des letzten Vereinsjahres.

Vom 20. – 22. Mai 2016 trafen sich zahlreich die Züchter mit und ohne Familie in Jonsdorf im Zittauer Gebirge. Es war mir eine Ehre, dass so viele Züchter den weiten Weg zu mir in die Oberlausitz gefunden haben. Ebenfalls positiv zu bewerten war, dass die Jahreshauptversammlung schon Freitag abgehalten werden konnte, so dass wir am Samstag gemeinsam auf Tour gehen konnten. Nachdem am Freitagabend alle angemeldeten Zuchtfreunde angereist waren, konnten wir mit unserer Jahreshauptversammlung beginnen. Zuchtfreund und Bezirksvorsitzender Manfred Hölzel nahm an unserer Jahreshauptversammlung teil. Zuchtfreund und amtierender 1. Vorsitzender Andreas Hägermann verkündete, dass er aus beruflichen Gründen das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr bewältigen kann. In der anschließenden Wahl wurde ich zum 1. Vorsitzenden gewählt. Nochmals Danke für das entgegengebrachte Vertrauen. Es freut mich sehr, dass Andreas trotzdem dem Vorstand erhalten bleibt und weiter als 1. Schriftführer fungiert. Des Weiteren gab es eine groβe Diskussion über unseren neuen, bald kommenden Europastandard. Dazu gab unser Ehrenvorsitzender Anton Schumann eine klare Ausführung und es würde sich anbieten, nochmals zu unserer Europaschau genau darüber zu unterhalten. Die Jahreshauptversammlung lief weiter sehr harmonisch und informativ ab. Und gegen 20 Uhr konnte ich die Versammlung schlieβen und wir gingen zum gemütlichen Teil über. Am Samstagmorgen genossen wir alle gemeinsam eine Rundfahrt durch das Zittauer Gebirge. Am Nachmittag konnten wir bei schönstem Wetter nun meine Zuchtanlage bei Kaffee und Kuchen besichtigen. Am Abend hatten wir einen sehr gemütlichen Züchterabend und konnten auch über das ein oder andere fachsimpeln. Nach einem reichhaltigen Frühstück wurde am Sonntagmorgen die Heimreise angetreten.

Die Ausstellungen 2016 waren wieder ein Höhepunkt in unserem Zuchtjahr. Ganz besonders unsere 3. Europaschau in Versmold mit unseren Zuchtfreunden den groβen Hamburgern zusammen. Und ich bin der Meinung, dass es auch in Zukunft so weitergehen könnte. Einen ganz besonderen Dank an unseren Zuchtfreund Reinhard Lechtenfeld und seiner Frau Elke sowie dem GVZ Versmold, die ganze Arbeit geleistet haben und wir uns das ganze Wochenende über wohlgefühlt haben. Rund 100 groβe Hamburger und 272 Zwerg-Hamburger waren zu unserer 3. Europaschau zu begutachten. Alle anwesenden Sonderrichter kamen zum Einsatz. Sehr erfreulich war, dass bis auf den Farbenschlag weiβ und blau-gesäumt jeweils 2 Europachampions vergeben werden konnten. Auch eine Besonderheit war es, dass der Europachampion diesmal kein Band, sondern wir eine Schiefertafel mit unseren Zwerg-Hamburgern darauf graviert, zu vergeben hatten. Des Weitern konnte auf unserer Sonderschau in Hannover und Rheinberg insgesamt rund 150 Tiere bewundert werden. Ein kleiner Wehrmutstropfen war, dass in Rheinberg unsere Zwerg-Hamburger an 3 verschiedenen Standorten vertreten waren. Sehr schade war natürlich, dass die Nationale in Leipzig der Vogelgrippe zum Opfer gefallen ist. Trotzdem allen Erringern von Deutschen Meistern, Vereinsmeistern sowie hohen Preisen, wie BM, BLP, BB, VZV, HB und VB Herzlichen Glückwunsch.

Im Namen des Sondervereines möchte ich mich auch an dieser Stelle bei allen unseren Unterstützern, die unsere Hauptsonderschauen und Sonderschauen immer mit Geld oder sehr schönen Sachpreisen unterstützen, nochmals bedanken.

Unserem Verein gehören 100 Erwachsene Mitglieder und 8 Jugendliche Mitglieder an. Natürlich freuen wir uns weiterhin über jedes neue gewonnene Mitglied. Informationen über unseren Sonderverein finden sie auch im Internet unter www.zwerghamburger.de.vu

Zu unserer Sommertagung und Jahreshauptversammlung laden wir ganz herzlich nach Bad-Driburg – Siebenstern vom 29.04 – 01.05.2017 ein. Anmeldungen sind bis zum 31.03.2017 an Klaus Dornieden zu richten. Unsere Hauptsonderschau findet wieder unter Leitung von Heinz Rollmann vom 10. – 12.11.2017 in Groβostheim statt. Genauere Angaben findet ihr in diesem Aktuell. Wir bitten um eine rege Beteiligung zu beiden Veranstaltungen. Ich möchte mich bei allen Vorstandmitgliedern und vor allem bei unserem Ehrenvorsitzenden Anton Schumann für die gute Zusammenarbeit bedanken. Denn als so junger 1. Vorsitzender mit so einem groβen und vielfältigen Sonderverein alles im Griff zu haben, geht nun mal nur mit guter Zusammenarbeit.

Ich wünsche allen Zuchtfreunden und ihren Familien Gesundheit und viel Erfolg in der anstehenden Zucht.  Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen zur Sommertagung und auf unseren Ausstellungen.

P.S.

Hoffe ohne Vogelgrippe

 und Stallpflicht.

Mit freundlichen Grüβen

Euer Stefan Heidrich

Protokoll zur Jahreshauptversammlung

der Züchter des Zwerg Hamburger Huhnes

am 10. Mai 2014 in Großwig bei Torgau

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Grußworte
  3. Genehmigen des Protokolls der letzten JHV
  4. Jahresberichte des Vorsitzenden / Ehrungen + Vereinsmeister
  5. a) Zuchtstand der Zwerg-Hamburger mit Aussprache

b) Beschluss Augenfarbe der Zwerg-Hambruger

  1. Kassenbericht
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Neuwahlen 1. und 2. Vorsitzender
  5. HSS am 08. – 09.11.2014 in Offenbach PR und Preise
  6. Sonderschauen PR und Preise
  7. Termine: Festlegung der Sommertagungen und Ausstellungen

Ausstellungen ab 2015 folgende Jahre

  1. Europaschau in Kolding / Dänemark 21.-23.11.2014
  2. Verschiedenes

 

 

Punkt 1

Der erste Vorsitzende begrüßte alle anwesenden Mitglieder, die der Einladung von Erika und Friedhelm Hanner nach Großwig bei Torgau, nachgekommen sind. Die Einladung war jedem Mitglied über das Aktuell 2014 zugegangen. Besonders begrüßt wurde der anwesende Ehrenvorsitzende Anton Schumann sowie alle Ehrenmitglieder. Der erste Vorsitzende bedankte sich schon im Voraus, im Namen des Sondervereins und allen angereisten Teilnehmern für die durchorganisierte und schöne Sommertagung.

Entschuldigt für die Tagung haben sich Alma und Wolfgang Osterloh, aus gesundheitlichen Gründen. Klaus Burkhardt, Simon Zehnder, Werner Schmitt, Heinrich Friedrichs und Karl Uhl.

Punkt 2

Friedhelm Hanner begrüßte noch einmal alle anwesende Mitglieder und deren Partner und erklärte allen, wo wir uns hier eigentlich befinden und bedankte sich für die rege Beteiligung.

Punkt 3

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung in Schröck wurde in der Fachpresse sowie im Aktuell 2014 veröffentlicht. Es gab keine Fragen und Ergänzungen, sodass das Protokoll einstimmig genehmigt wurde, Danke dem ersten Schriftführer Stefan Heidrich.

Punkt 4

Jahresbericht 2013

Leider gab es auch im vergangenen Jahr ein verdientes Mitglied, das von uns gegangen ist. Unser langjähriger Zuchtfreund und Sonderrichter Heinz Imbusch verstarb am 15.05.2013. Anton Schumann sprach ein paar Worte über die Erinnerungen an die schöne Zeit mit Heinz, zu Sommertagungen oder Hauptsondereschauen. Die Versammlung erhob sich von den Plätzen, um dem verstorbenen Mitglied zu gedenken.

Im Anschluss überreichte der erste Vorsitzende  Silberne Ehrennadeln  des SV an:  Volker Freitag,  er züchtet Silberlack,  Erika Hanner züchtet Silberlack,  Friedhelm Hanner züchtet Silbersprenkel und unser Sonderrichter Volkhard Wernick züchtet  Silberlack. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Der erste Vorsitzende bedankte sich auch noch mal für die Ausrichtung der letzten Tagung in Schröck (Marburg) die ja unsere Zuchtfreundin Helga Alm unter erschwerten Bedingungen durchgeführt hat und trotz alledem eine schöne Tagung organisiert hat.

Die Ausstellungen der letzten Schausaison waren wieder ein Höhepunkt. Insgesamt 617 Tiere konnten auf den Schauen bewundert werden. Dagegen im Vorjahr nur 356 Tiere, die zur Schau standen. 280 Silberlack, 48 Goldlack, 89 Goldsprenkel, 45 Silbersprenkel, 122 Schwarze, 13 Weiße und 20 Blaue. Das größte Ereignis waren wieder die Hauptsonderschauen und gleichzeitig die 2. Europaschau in Hoya, zusammen mit den Zuchtfreunden der Großen Hamburger. Außerdem erfreute uns der Besuch unserer ausländischen Zuchtfreunde aus Dänemark, Niederlande, Österreich, Schweiz sowie Tschechien. Die wieder mal die weite Anreise nicht abgeschreckt hat.

Europa Meister auf der Europaschau in Hoya wurden Klaus Burkhardt und Anton Schumann auf Silberlack mit 578 Punkten, Bruno Haubrich auf Goldlack mit 568 Punkten, Bruno Haubrich auf Goldsprenkel mit 576 Punkten, Peter Seelhorst auf Silbersprenkel mit 574 Punkten, Stefan Heidrich auf Schwarz mit 573 Punkten, Reinhard Lechtenfeld auf Blau-gesäumt mit 572 Punkten und Jannika Lakemann in der Jugend auf Silberlack mit 381 Punkten.

Deutsche Meister in Leipzig wurden Anton Schumann auf Silberlack, Heinrich Friedrichs auf Goldsprenkel, ZGM Erika und Friedhelm Hanner auf Silbersprenkel und Stefan Heidrich auf Schwarz.

Bundessieger auf der Nationale in Dortmund wurde Heinrich Friedrichs auf Silberlack.

Vereinsmeister 2013 wurden, auf:

Silberlack: 1. Klaus Burkhardt und Anton Schumann mit je 387 Punkten; 2. Volker Freitag, Jörgen Chr. Hansen aus Dänemark und Heinrich Friedrichs mit je 384 Punkten.

Goldlack: 1. Bruno Haubrich mit 380 Punkten; 2. Anton Schumann 378 Punkten und als 3. Dr. Ottmar Eckardt mit 377 Punkten.

Goldsprenkel: 1. Bruno Haubrich; 2. Heinrich Friedrichs

Silbersprenkel: 1. Peter Seelhorst mit 385 Punkten; 2. ZGM Erika und Friedhelm Hanner mit 382 Punkten.

Schwarz: 1. Stefan Heidrich mit 384 Punkten; 2. Günter Jansen und Jörgen Chr. Hansen mit je 382 Punkten

Blau-gesäumt: Reinhard Lechtenfeld mit 384 Punkten

Weiß: 1. Simon Zehnder aus der Schweiz mit 383 Punkten; 2. Bent Lund aus Dänemark mit 377 Punkten.

 

Die Leistungspreise auf unserer Hauptsonderschau in Hoya gingen an:

1. Klaus Burkhardt auf Silberlack mit 959 Punkten

2. Anton Schumann auf Silberlack mit 958 Punkten

3. Volker Freitag auf Silberlack mit 950 Punkten

1. Bruno Haubrich auf Goldsprenkel mit 955 Punkten

2. Heinrich Friedrichs auf Goldsprenkel mit 948 Punkten

3. Andreas Hägermann auf Goldsprenkel mit 938 Punkten

1. Peter Seelhorst auf Silbersprenkel mit 943 Punkten

2. ZGM Erika und Friedhelm Hanner auf Silbersprenkel mit 940 Punkten

1. Stefan Heidrich auf Schwarz mit 949 Punkten

2. Günter Jansen auf Schwarz mit 946 Punkten

1. Reinhard Lechtenfeld auf Blau-gesäumt mit 943 Punkten

 

2 Mitglieder konnten zum Ehrenmitglied ernannt werden, zum einen Heinrich Friedrichs der schon 1962, also vor 52 Jahren in unseren SV eingetreten ist und dem SV die Treue gehalten hat. Der seine Zwerg Hamburger Goldsprenkel mit heraus gezüchtet hat und ein außerordentlicher und erfolgreicher Züchter ist. Zum zweiten Ehrenmitglied wurde Wolfgang Osterloh ernannt.

Natürlich möchten wir uns auch bei unserem Ehrenvorsitzenden Anton Schumann recht herzlich bedanken, der wieder alles Menschenmögliche dafür getan hat, diese Schau wieder so erfolgreich zu organisieren, Anton und seinem Team besten Dank. Aber auch an alle Aussteller die mit ihren Tieren die Schau bestückt haben. Nur so kann man eine so große Rassenvielfalt erreichen, wenn jeder mit in die richtige Richtung zieht.

Die VZV Schau 2013 in Leipzig wurde mit 120 Zwerg Hamburgern mit fast allen Farbenschlägen  beschickt.

Auf der letzten Jahreshauptversammlung standen wieder wichtige Punkte an. Zu wählen war der 1. und 2. Kassierer. Das Amt des 1. Kassierers hat Marga Holst übernommen, das Amt des 2. Kassierers wurde z.Z. nicht wieder besetzt. Zurzeit gehören dem Sonderverein 95 Mitglieder und 3 Jugendliche, an. Weiterhin sollten wir immer wieder Neue Mitglieder ansprechen und werben, bei uns im Sonderverein Mitglied zu werden.

Den Dank sprach der erste Vorsitzende  an die Sonderrichter aus, die auf den Groß- und Sonderschauen wieder eine tolle Arbeit geleistet haben. Außerdem bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen  für die gute Zusammenarbeit. Und natürlich auch bei Anton Schumann der wieder das Zwerg Hamburger Aktuell 2014 in bester Qualität zusammengestellt hat.

Punkt 5

a) Der ausführliche Zuchtwartbericht konnte in der Fachpresse und im Aktuell 2014 nachgelesen werden. Anton Schumann gab einen kurzen Bericht über die ganze Schausaison der Farbenschlägen Silberlack/Goldlack und Silbersprenkel/Goldsprenkel. Über Schwarz, Weiß und Blau gab Zuchtfreund und Zuchtwart Stefan Heidrich einen Bericht.

b) Im Weiteren musste geklärt werden, wie die direkte Bezeichnung der Augenfarbe in der aktuellen Musterbeschreibung heißen soll. Zur Erläuterung, am 27.03.2014 erhielt der Sonderverein einen Brief vom Zucht und Anerkennungsausschuss des BDRG, wo wir gebeten worden sind, einen einheitlichen Text zur Augenfarbe vorzunehmen. Darüber wurde mit den Zuchtwarten und den Mitgliedern rege diskutiert. In der Musterbeschreibung stand wie folgt geschrieben: „Dunkel bis braunrot, bei Silberlack dunkelbraun“. Der SV des Zwerg Hamburger Huhnes beschließt in der Jahreshauptversammlung in Großwig am 10.05.2014:

Augen: dunkel bis braunrot, bei Silberlack und Schwarz dunkelbraun

Beschluss einstimmig beschlossen. Diese Empfehlung soll dem BZA mitgeteilt werden.

Punkt 6

Marga Holst gab einen ausführlichen und detaillierten Kassenbericht über das letzte Jahr. 

Punkt 7

Als Kassenprüfer gibt Reinhard Lechtenfeld den Bericht und stellt eine vorbildliche Kassenführung fest. Die Kassenprüfer baten die Versammlung um die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers.

Punkt 8

Der Vorstand und der Kassierer wurden einstimmig entlastet.

Punkt 9

Zu wählen sind der erste und der zweite Vorsitzende. Die Wahlleitung übernimmt der Ehrenvorsitzende Anton Schumann. Der erste Vorsitzende Andreas Hägermann und der zweite Vorsitzende Klaus Burkhardt wurden einstimmig wiedergewählt und jeder nahm die Wahl an und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Punkt 10 und Punkt 11

Vergabe der Sondervereinspreise, Beschlussvorschläge

1. Je voraussichtlichen 40 Tieren 1 SV Band. Werden vorab geschätzt und bestellt

2. Bei HSS, je Farbe über 10 Tiere 1 SVB, bei weniger als 10 Tiere, wird das nächste Jahr mit   

    Einbezogen.

3. Bei Abweichungen SE berücksichtigen

4. Je 20 gemeldeten Tiere 1 SE

5. Leistungspreise auf der HSS auf 10 Tiere einer Rasse und Farbe

Anton Schumann erläuterte die Punkte und es kommt zur Abstimmung. Es wird einstimmig über die Punkte abgestimmt.

Einteilung der Preisrichter auf Hauptsonderschauen und Sonderschauen. Der Vorstand schlägt folgendes vor, Hannover Peter Hellmann bei größerer Meldezahl E. Schmidt.

HSS Offenbach, Silberlack: Werner Schmitt und Wendelin Heidrich; Schwarz: Anton Schumann; Gold- und Silbersprenkel: Volkhard Wernick; Weiß und Blau je nach Tierzahl Volkhard Wernick oder Anton Schumann. Nationale Leipzig Volkhard Wernick.

Nach Diskussion und verschiedenen Meinungen wurde darüber abgestimmt, 1 Gegenstimme und 2 Stimmenthaltungen. Also werden die Sonderrichter so zum Einsatz kommen. Michael Schmitt gab noch ein paar Einzelheiten zur Schau bekannt. Aber die grundlegenden Informationen sind im Aktuell 2014 veröffentlicht. Weiter wird bekanntgegeben, VZV Schau 2014 findet in Hannover statt, die Nationale in Leipzig.

Punkt 12

Sommertagung 2015 und Jahreshauptversammlung in Osterrode bei Familie Schrader im Harzer Vorland. Nähere Information im nächsten Aktuell.

HSS 2015 am 31.10.2015 in Chrock bei Coburg, eventuell gemeinsam mit den großen Hamburgern.

14.-15.11.2015 EE-Europaschau in Metz, Frankreich.

Punkt 13

Die Europaschau findet am 21.-23.11.2014 in Kolding / Dänemark statt. Auch hier befinden sich nähere Informationen im Aktuell 2014. Ansprechpartner und Meldungen an Anton Schumann oder Andreas Hägermann.

Punkt 14

Der erste Vorsitzende bedankte sich für das rege Interesse bei der Sommertagung in Sachsen. Vor allem bedankte er sich bei Erika und Friedhelm Hanner, wo wir uns alle sehr wohlgefühlt haben. Und wünscht Allen eine gute Zuchtsaison und eine gute Heimreise.

Stefan Heidrich, Schriftführer

 

Protokoll zur JHV des Sondervereines der Züchter des Zwerghamburger Huhnes

am 11.05.2013 in Marburg / Schröck

 

 

Tagesordnung:

Punkt 1 – Begrüßung und Eröffnung

Punkt 2 – Grußworte

Punkt 3 – Genehmigen des Protokolls der letzten Versammlung

Punkt 4 – Jahresbericht des 1. Vorsitzenden / Ehrungen, Vereinsmeister

Punkt 5 – Zuchtstand der Zwerghamburger mit Aussprache

Punkt 6 – Kassenbericht

Punkt 7 – Bericht der Kassenprüfer

Punkt 8 – Entlastung des Vorstandes

Punkt 9 – Neuwahlen 1. + 2. Kassierer

Punkt 10 – HSS am 09.-10.11.2013 in Hoya

Punkt 11 – Sonderschauen

Punkt 12 – Termine Festlegung der Sommertagung und Ausstellungen

Punkt 13 – Verschiedenes

 

 

Punkt 1:

Der 1. Vorsitzende Andreas Hägermann begrüßte alle anwesenden Mitglieder die der Einladung von Helga Alm nachgekommen sind. Er bedankte sich schon im Voraus bei Helga für die Ausrichtung der Tagung. Außerdem begrüßte er unseren Ehrenvorsitzender Anton Schumann und alle Ehrenmitglieder sowie unser neues Jugendmitglied Nils Schrader, der sich für die Zwerg Hamburger silberlack entschieden hat.

Entschuldigt für die Tagung haben sich Bent Lund, Heinrich Friedrichs, Peter Hellmann, Klaus Burkhardt, Werner Schmitt und Helmut Völker.

 

Punkt 2:

Grußworte wurden am Abend zu unseren Züchterabend vom Vertreter des Kreisverbandes von Heinrich Schnell überbracht, der auch für unsere Hauptsonderschau ein Ehrengeschenk mitgebracht hatte.

 

Punkt 3:

Der 1. Schriftführer hat ein sehr informatives Protokoll zur letzten Jahreshauptversammlung gefertigt, was auch den nicht anwesenden Mitgliedern einen genauen Überblick über die Versammlung gegeben hat.  Es gab keine Fragen oder Ergänzungen somit wurde das Protokoll einstimmig genehmigt.

 

Punkt 4:

Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Andreas Hägermann, der Bericht begann in diesem Jahr mit einem unschönen aber notwendigen Aspekt und zwar mit unseren Gedenken an unsere Verstobenen Mitglieder und deren Partner. Es ist verstorben: Karl Rauschenberger, Helmut Rode, Margret Jansen und Josef Nau. Die Versammlung erhob sich von den Plätzen, um den Verstorben zu Gedenken.

Der Vorstand hat beschlossen, Günter Jansen zum Ehrenmitglied zu ernennen. Günter ist 1970 in den SV eingetreten und hat die Goldene Nadel 1997 überreicht bekommen. Außerdem ist Günter Jansen immer für seine Züchterfreunde da und bestückte mit seinen Tieren zahlreiche  Haupt- und Sonderschauen, nochmals herzlichen Glückwunsch. Im Weiteren wurden die Vereinsmeister 2012 geehrt. Vereinsmeister wurden auf silberlack ZGM Erika und Friedhelm Hanner mit 574 Punkten, 2. wurde Anton Schumann mit 572 Punkten und 3. wurde Klaus Burkhardt mit 569 Punkten, goldlack Anton Schumann mit 574 Punkten, Goldsprenkel Heinrich Friedrichs mit 571 Punkten, silbersprenkel ZGM Erika und Friedhelm Hanner mit 572 Punkten, schwarz Stefan Heidrich mit 572 Punkten, 2. Günter Jansen mit 569 Punkten und 3. Helmut Völker mit 563 Punkten, Blau-gesäumt Michael Schmitt mit 567 Punkten. Die Leistungspreise auf unserer Hauptsonderschau gingen an 1. ZGM Erika und Friedhelm Hanner mit 764 Punkten, 2. Anton Schumann auf goldlack mit 763 Punkten und 3. Stefan Heidrich auf schwarz mit 758 Punkten, 4. Günter Jansen auf schwarz mit 757 Punkten, 5. Heinrich Friedrichs auf goldsprenkel mit 556 Punkten, 6. Klaus Burkhardt auf silberlack mit 753 Punkten, 7. Helmut Völker auf schwarz mit 751 Punkten und 8. Michael Schmitt auf Blau-gesäumt mit 751 Punkten. Europameister zur Europaschau 2012 in Leipzig wurden Klaus Burkhardt auf silberlack, Anton Schumann auf goldlack Stefan Heidrich auf schwarz. Deutscher Meister in Ulm 2012 wurden Walter Vollmer auf silberlack und Stefan Heidrich auf schwarz. Der 1. Vorsitzende gratulierte allen Ehrringer und wünschte weiterhin solche Zuchterfolge zu erreichen. Andreas bedankt sich nochmals im Namen der ganzen Familie über die rege Beteiligung auf der letzten Sommertagung und für das Ehrengeschenk was ein Ehrenplatz erhalten hat. Der Sonderverein ist jederzeit wieder willkommen. Ein Höhepunkt des Jahres waren die 365 Tiere die auf den Sonderschauen bewundert werden konnten. Das größte Ereignis war die EE Europaschau in Leipzig wo wir unsere Hauptsonderschau angeschlossen hatten. Aber zunächst gab unser Ehrenvorsitzender Anton Schumann einen Bericht über die Junggeflügelschau in Hannover welche als Hans-Herrmann Holst Gedächtnisschau deklariert wurde. Es wurde eine große Voliere geplant und ausgestellt wo alle Farbenschläge vertreten waren. Außerdem wurden 4 kleine Volieren ausgestellt wo die Familie Holst eine der Volieren mit einem Stamm schwarzen Zwerg-Hamburgern bestückt hat, die anderen waren mit qualitativ hochwertigen Tieren bestückt. Besonderen Dank gilt Heinrich Friedrichs und Anton Schumann die sehr viel Zeit und Mühe für die Ausgestaltung der Volieren investierten und unseren Sonderverein repräsentativ vorstellten. Die Versammlung bedankte sich mit einem Applaus bei beiden Zuchtfreunden.

Sie VZV-Schau in Ulm wurde in zwei Farbenschlägen mit 60 Tieren bestückt. 206 Zwerg-Hamburger in allen Farbenschlägen wurden zur EE-Europaschau in Leipzig, wo wir unsere Hauptsonderschau angegliedert haben, vorgestellt. Der 1. Vorsitzende bedanke sich bei unserem Ehrenvorsitzenden Anton Schumann und Peter Hellmann für die ausführliche Tierbesprechung am Käfig.

 

Unser Sonderverein besteht zurzeit aus 100 Mitgliedern, der 1. Vorsitzende appellierte an Alle, neue Mitglieder für unseren Sonderverein zu werben. Er bedankte sich auch bei allen Vorstandsmitgliedern und Sonderrichtern für die gute Zusammenarbeit. Ganz besonders bedankte er sich auch bei unseren Ehrenvorsitzenden Anton Schumann der wieder ein vorbildliches Rundschreiben erstellt hatte.

 

 

Punkt 5:

Anton Schumann und Stefan Heidrich gaben einen kurzen Bericht über den Zuchtstand unserer Zwerg-Hamburger, der ausführliche Bericht wurde aber schon in beiden Fachzeitschriften veröffentlicht. Der 1. Vorsitzende bedankte sich für deren Ausführung.

 

 

Punkt 6:

Der Kassenbericht von Reinhard Bönig wurde ausführlich und sehr detailliert vorgetragen, es gab keine Fragen zum Kassenbericht.

 

 

Punkt 7:

Die Kasse wurde von Marga Holst und Volkhard Wernick geprüft. Die beiden Kassenprüfer stellten eine ordnungsgemäße Führung der Kasse fest und baten die Versammlung um die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers.

 

 

 

Punkt 8:

Der Gesamtvorstand wurde einstimmig entlastet.

 

 

Punkt 9:

Zu wählen war der  1. Kassierer, Reinhard Bönig stellte sich leider nicht mehr zur Verfügung, Marga Holst wurde einstimmig zum 1. Kassierer gewählt. Die Wahl des 2. Kassierers wurde fürs erste zurückgestellt. Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei Reinhard Bönig und überreichte Ihm ein Ehrenpräsent.

 

 

Punkt 10:

Am 09. + 10.11.2013 findet unsere 2. Europaschau und Hauptsonderschau der Hamburger und Zwerg-Hamburger Hühner in Hoya statt.  Anton Schumann gab einen kurzen Bericht und bat um eine rege Beteiligung beider Sondervereine. Sonderrichter wurden alle vorverpflichtet. Es sollen  Bänder vergeben werden, ein Europachampionband (EUCB) auf jeweils das beste Tier eines Farbenschlages, bei mehr als 40 Tiere jeweils auf 1.0 und 0,1. Alle Aussteller, die kein EUCB errungen haben, erhalten anstelle eines E ein Europaband (EUB). Die Bänder werden neben Spenden vom SV gestiftet. Die Europameister werden nach den Richtlinien der EU vergeben.  Außerdem soll es wieder einen gemütlichen Züchterabend geben, welcher auch ruhig bis in die Morgenstunden gehen darf.

 

 

Punkt 11:

Hauptsonderschau und Europaschau in Hoya, Junggeflügelschau Hannover Peter Hellmann, VZV-Schau Leipzig Volkhard Wernick und Hans-Georg Schönthal, Nationale Dortmund Anton Schumann

2014 – Rassebezogene Europaschau in Dänemark am 21.-23.11.2014, Nationale Leipzig, VZV-Schau Hannover,

Michael Schmitt würde sich anbieten die Hauptsonderschau 2014 in Offenbach – Erlenbruch durchzuführen diese soll am 15. + 16.11.2014 zusammen mit den großen Hamburgern stattfinden.

 

 

Punkt 12:

2014 soll die Sommertagung vom 25. – 27.04.2014 bei unseren Zuchtfreunden Erika und Friedhelm Hanner stattfinden.

2015 ist die Sommertagung bei Familie Schrader in der Nähe von Osterrode im Harz am

1.-3.05.2015 vorgesehen.

 

 

Punkt 13:

Zur VZV-Tagung in Bensheim wurden Rudolf Bechtold und Heinz Rollmann delegiert.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich für die reibungslose und aufschlussreiche Versammlung und wünschte allen angereisten Mitgliedern eine gute Heimfahrt.

 

Stefan Heidrich

 

 

Jahreshauptversammlung 2005

 

 

       

 

 
 
1. Vorsitzender                                                                  Kassierer:
Anton Schumann, Kirchstraße 11                               Reinhard Bönig, Bergstraße 4
31609 Balge                                                                  37586 Dassel
Tel. 04257/443 Fax 04257 983164                            Tel. 055648335
Email antonschumann@t-online.de                          Konto: 1Kreissparkasse Northeim
                                                                                                         Nr. 172029795 BLZ 26250001
 
 
 
Balge
 
 
 
 
 
 
, im April 2011
 
 
Einladung
 
zur Jahreshauptversammlung des Sondervereins der Züchter
des Zwerg Hamburger Huhnes
am 4. Juni 2011 um 14.00 Uhr Großostheim
in der Geflügelzuchtanlage Großostheim
 
 
       Tagesordnung:
1.       Begrüßung und Eröffnung
2.       Grußworte
3.       Genehmigung des Protokolls der letzten
4.       Jahresbericht des Vorsitzenden
·         Ehrungen
·         Vereinsmeister
5.       Zuchtstand der Zwerg Hamburger mit Aussprache
6.       Kassenbericht
7.       Bericht der Kassenprüfer
8.       Entlastung des Vorstandes
9.       Festsetzung des Beitrages
10.   Wahlen:      a. 1. Vorsitzender
                     b 2. Vorsitzender
11.   HSS Elm am 5./6.11.2011
12.   Sonderschauen
13.   Termine: Festlegung der Sommertagungen und Ausstellungen
14.   Verschiedenes
Mit freundlichem Gruß
der Vorstand   
Anmeldungen  an Heinz Rollmann Johannisburgstr. 3, 63762 Großostheim Tel. 060265901
                                   
Protokoll der Jahreshauptversammlung
des Sondervereins der Züchter des Zwerg Hamburger Huhnes am 05. Juni 2010, 14:00 Uhr in Bad Hersfeld
 
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Grußworte
3. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV
4. Jahresbericht des Vorsitzenden
     Ehrungen: Großer Preis der Goldenen Henne, Vereinsmeister
5. Aussprache über den Zuchtstand
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
7.a) Aufwandsentschädigung
8. Entlastung des Vorstandes
9. Wahlen:
     a. Vorbereitung Veränderungen im Vorstand
     b. 1. Kassierer,
     c. Beisitzer
10. HSS Versmold am 6./7.11.2010
11. Sonderschauen 2010
12. Termine: Festlegung der Sommertagungen und Ausstellungen
13. Verschiedenes
 
TOP 1:Der 1. Vors. A. Schumann begrüßte 22 Zuchtfreunde auf das Herzlichste. Er bedauerte, dass die Großen Hamburger zum wiederholten Male am selben Termin ihre Tagung durchführten, obwohl der Termin schon lange bekannt war. Nach erneuter Absprache mit Hubert Knott soll dies wenn möglich besser koordiniert werden. Der Ort Bad Hersfeld mit verhältnismäßig günstigen Preisen in einer wunderschönen Landschaft sehr zentral gelegen, war eine sehr gute Lösung, obwohl kein Züchter vor Ort der Ausrichter war. Entschuldigt hatten sich die Zfrd. Volker Freitag, Ben Schurink, Simon Zehnder, Bent Lund, Peter Hellmann, Werner Schmitt, Stefan Heidrich, Wilfried Wentorf und Helmut Rode.
Erfreulich das wir zwei Neuaufnahmen zu verzeichnen haben. Dies waren Frau Helga Alm aus Marburg und Heinz Thiery aus Bremen. Beide Mitglieder stellten sich vor und wurden einstimmig in unseren Sonderverein aufgenommen. Am Freitagabend führten wir eine Leitungssitzung durch und stellten so die Weichen für eine weitere gute Leitungstätigkeit ab dem Jahr 2012. Des Weiteren wurde es für notwendig empfunden, den Zusatzpunkt Aufwandsentschädigung in die Tagesordnung aufzunehmen. Dieser wurde als TOP 7 a Aufwandsentschädigung einstimmig bestätigt.
TOP 2: Zfrd. Gill, der 1. Vors. Des GZV Bad Hersfeld hatte uns am Vorabend schon recht herzlich begrüßt. Da er mit unseren Frauen zur Besichtigung im Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen „Arznei und Gewürzpflanzen“ weilte, wurde die offizielle Begrüßung auf den Abend verschoben.
TOP 3: Das bereits jedem Mitglied zugesandte Protokoll der letzten JHV wurde einstimmig genehmigt. A. Schumann dankte dem 1. Schriftführer recht herzlich für die Erstellung des sehr ausführlichen Protokolls.
TOP 4 :Kurz nach unserer Sommertagung am 17. Juli 2009 verstarb unser Ehrenmitglied Josef Tapken im Alter von 84 Jahren. Er war langjähriger Kassierer in unserem SV und hat wesentlich durch sein züchterisches Können bei der Erzüchtung und Anerkennung der Schwarzen beigetragen. Wenige Tage später am 25. Juli 2009 verstarb unser lieber Zuchtfreund Walter Drenkhahn im Alter von 81 Jahren. Auch er war Träger der Goldenen Ehrennadel des SV. Und im März dieses Jahres verstarb im Alter von 77 Jahren Manfred Hauer. Er war zwar noch nicht lange Mitglied in unserem SV, hat uns aber mit seinen Gesangseinlagen bei den Sommertagungen erfreut. Noch auf der letzten HHS in Dassel hat er uns einige Verse vorgesungen. Hier wurde sich zu Ehren der Verstorbenen zu einer Gedenkminute erhoben.
Unser Zfrd. und 2. Vors. Rudolf Bechtold feierte am 5. Mai seinen 70. Geburtstag, wo ihm A. Schumann ein Geschenk in Form eines Wochenendes in Mühlhausen/Thür.zur VZV Bundestagung vom 25. – 27. Juni vom SV überbrachte. Dort wird ihm die seltene Ehre zuteil, als Meister der Deutschen Zwerghuhnzucht ausgezeichnet zu werden. Des Weiteren feierte am 27. Mai unser Zfrd. und 2. Kassierer, Reinhard Bönig seinen 60. Geburtstag, wofür er vom 1.Vors. ein Präsent überreicht bekam. Da Rudolf Bechtolt und Reinhard Bönig auf dem Züchterabend nicht merh dabei sein konnten, wurden Ihnen schon in der Versammlung die Glückwünsche übermittelt. Die Glückwünsche zum 80. Geburtstag überbrachten wir dann auf dem Züchterabend unserem langjährigen Zuchtfreund Wolfgang Osterloh. Mit der Goldenen SV Nadel konnte Heinz Ringlings für seine langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. 13 Mitglieder sollten mit der Silbernen SV Nadel ausgezeichnet werden. Diese Mitglieder wurden besonders eingeladen und nur Marlis Grimm kam dieser Einladung nach. Sie ist seit 1982 Mitglied und dankte für diese Auszeichnung. Von den 12 Zfrd. haben sich Wilfried Wentorf, Volker Freitag und Helmut Rode entschuldigt und bekommen diese nachgereicht. Über die Vergabe der Nadeln wurde diskutiert und neu nachgedacht. Mitglieder die eine Auszeichnung erhalten sollen, erhalten zu der Jahreshauptversammlung eine gesonderte Einladung. Die Auszeichnung erfolgt auf der JHV. Sollte eine Rückmeldung erfolgen und eine Teilnahme nicht möglich sein, wird die Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt oder per Post erfolgen.
Den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres bildete die Präsenntation unser Zwerg Hamburger auf der Nationalen in Dortmund mit dem „Wettbewerb um die Goldene Henne“. Dies war ein überwältigender Erfolg. A. Schumann überreichte Helmut Völker die „Goldenen Henne“ , der mit seinen schwarzen 481 Punkte erreichte und so der Sieger dieses Wettbewerbes war. Zweiter wurde mit 480 Punkten Bruno Haubrich auf Goldsprenkel und erhielt dafür die BM. Als dritten Preis gab es ein Gemälde, welches einen Stamm Zwerg Hamburger zeigte und von unserem Zfrd. Reinhard Sperling gemalt wurde. Errungen hat es A. Schumann mit 478 Punkten auf Silberlack. Hier noch einmal herzlichen Glückwunsch den Erringern. Vereinsmeister wurden auf Silberlack: 1. Anton Schumann 577 P.; 2. Reinhard Bönig 574 P.; 3. Klaus Burkhardt 574 P.; 4. Heinrich Friedrichs 571 P.; 5. Rudolf Bechtold 569 P.; Goldlack: 1. Anton Schumann 572 P.; 2. Bruno Haubrich 568 P.; GoldsprenkeL: 1. Bruno Haubrich 573 P.; 2. Heinrich Friedrichs 572 P.; Silbersprenkel: 1. Friedhelm Hanner 567 P.; Schwarz: 1. Helmut Völker 574 P.; 2. Günter Jansen 572 P.; 3. Stefan Heidrich 570 P.; Weiß: 1. Hermann Bach 570 P; Blaugesäumt: 1. Reinhard Lechtenfeld 572 P.; 2. Bruno Haubrich 567 P. .
Ihnen wurden die Urkunden übergeben. Des Weiteren beglückwünschte A. Schumann noch einmal alle Erringer der Zucht- und Leistungspreise, BM, BLP, BB, VZV Band, HB sowie alle Bundessieger und Deutschen Meister.
Beim Jahresbericht konnte sich A. Schumann kurz fassen, da alle Aktivitäten im Aktuell 2010 ausführlich beschrieben worden und jedem Mitglied Anfang April zugesandt wurde. Dem überragenden Jubiläumsjahr 2008 folgte ein nicht minder ereignisreiches Jahr 2009 mit dem großartigen Abschluss der überragenden Präsentation auf der Nationalen in Dortmund mit dem „Großen Preis um die Goldene Henne“. Die unglaubliche Zahl von 200 Zwerg Hamburgern bescherte unserer Rasse und dem SV im Durchgangsbereich von der Taubenhalle zu den Zwerghallen ein uneingeschränktes Lob von allen Seiten. Viele hohe Persönlichkeiten, darunter der Präsident Wilhelm Rieblinger, waren von dem überragenden Tiermaterial überrascht und beglückwünschten uns zu dieser gelungenen Präsentation. Hier dankte A. Schumann noch einmal allen Zfrd., die beim Käfig Auf- und abbau tatkräftig mit Hand anlegten.
Er dankte weiterhin Christa und Volkhard Wernick für die Ausrichtung der Sommertag mit Jahreshauptversammlung. Das Ausstellungsjahr 2009 konnte nicht mit der gleichen großen ausgestellten Tierzahl wie im Jubiläumsjahr aufwarten. Trotzdem waren alle Ausstellungen gut beschickt. Auch die HSS mit 244 Tieren war wieder ein voller Erfolg. Ein besonderer Dank gilt unserem Zfr. Reinhard Bönig und seiner Familie sowie den Zuchtfreunden seines Heimatvereines für die vorbildliche Durchführung. Durch die vielen gestifteten Preise auf den jeweiligen Sonderschauen kam auf jedes zweite Tier ein Preis., was positiv von den Zuchtfreunden registriert wurde. Auch den Preisrichtern kam dieser Umstand entgegen. So hatte jeder mehr Möglichkeiten bei der Vergabe eines V und hv, denn diese Noten sind immer an einen Ehrenpreis gebunden. Auch den Preisrichtern galt der Dank des 1. Vors. für die gewissenhafte geleistete Tätigkeit auf den Sonderschauen. Sie geben dem jeweiligen Züchter richtungsweisende Hinweise für die weitere Zucht. Unserem SV gehören zurzeit 104 Mitglieder, davon 4 Jugendliche an. Jeder Zuchtfreund sollte sich der Situation bewusst sein und neue Mitglieder werben. Für jedes neu geworbene Mitglied bekommt derjenige eine kleine Anerkennung.
TOP 5: Im Aktuell 2010 berichtete der 1. Vors. ausführlich von den Ausstellungen und ist im Einzelnen auf den hohen Zuchtstand der einzelnen Farbenschläge eingegangen. Er wollte dies nicht alles wiederholen und da es dazu keine weiteren Fragen gab, konnte dieser Punkt abgeschlossen werden.
TOP 6: K. Rauschenberger hat wieder mit Exaktheit alle finanziellen Ein- und Ausgaben aufgeführt und den Kassenbericht dem Vorstand vorgelegt.
TOP 7: Die Zfrd. H. Friedrich und B. Haubrich haben den Kassenbericht geprüft und für exakt befunden. Sie stellten den Antrag, den Kassierer und den gesamten Vorstand zu entlasten.
TOP 7 a): H. Rollmann machte den Vorschlag, wenn der Kassenbestand unter 1.200,00 € sinkt, eine Beitragserhöhung vorzunehmen. Des Weiteren wurde eine Aufwandsentschädigung für den jeweiligen Vertreter des SV zu den Pflichtveranstaltungen des VZV vorgeschlagen. Diese sieht ein Kilometergeld von 0,30 Cent sowie eine Übernachtung – wenn notwendig – bis max. 50,00 € vor. Der Gesamtbetrag soll aber 200,00 € nicht überschreiten. Diese beiden Vorschläge wurden einstimmig angenommen.
TOP 8:Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.
TOP 9a: Der 1. Vors. stellte den in der Vorstandssitzung am Vortag vorbereiteten möglichen veränderten Vorstand ab 2012 vor.
1.Vorsitzender: Andreas Hägermann, 2. Vorsitzender: Klaus Burkhardt, 1. Schriftführer: offen, 2. Schriftführer: Heinz Rollmann, 1. Kassierer: Reinhard Bönig, 2. Kassierer: Hans-Hermann Holst, Zuchtwart: Peter Hellmann, Beisitzer: Steffan Heidrich.
TOP 9b: 1.Kassierer: Reinhard Bönig wurde einstimmig zum 1. Kassierer gewählt.
A. Schumann dankte Karl Rauschenberger, welcher aus gesundheitlichen Gründen das Amt als 1. Kassierer niederlegte, für die jahrelange Treue, züchterischen Leistungen und Vorstandsarbeit. Er ist seit 1976 Mitglied im SV und übernahm 1990 das Amt des Kassierers. Seine spaßigen Einlagen sind uns allen noch in bester Erinnerung und werden uns fehlen. Er selbst ließ sein Wirken im SV noch einmal Revue passieren und dankte allen Zuchtfreunden für die freundliche und gute Atmosphäre im SV untereinander. Karl Rauschenberger erhielt als besonderes Dankeschön ein geschnitztes Holzbrett mit Hamburgern und wurde von allen Anwesenden mit stehendem Applaus geehrt.
Damit ist auch der 2. Kassierer neu zu wählen:
als 2. Kassierer wird einstimmig Hans-Hermann Holst gewählt.
TOP: 9c: Beisitzer: Mit einer Enthaltung wurde Andreas Hägermann als Beisitzer gewählt.
TOP 10: Reinhard Lechtenfeld machte einige Ausführungen zu der HSS, die vom 6. - 7.11.2010 in Versmold stattfindet. Einliefern ist wie immer Freitags von 17:00 bis 20:00 Uhr. Als Preisrichter fungieren P. Hellmann, T. Wessels, A. Schumann und V. Wernick. Der Versmolder Verein begeht sein 125-jähriges Jubiläum und bietet so einen würdigen Rahmen für diese Ausstellung.
TOP 11: Preisrichter zu den Sonderschauen 2010 sind in Hannover P. Hellmann, zur VZV-Schau in Mannheim und zur Nationalen in Frankfurt W. Schmidt sowie Leipzig V. Wernick.
TOP 12: Sommertagungen: 3. bis 5.6.2011 Großostheim, 18- 20.05.2012 Bremen, HSS: 5. - 6.11.2011 Weißbach, 2012 zur Europaschau in Leipzig.
TOP 13: Zum Anlass des 10-bzw. 25.jährigen Bestehen des SV in den Niederlanden wurde um eine Beteiligung unseres SV gebeten. Die Ausstellung findet in Amersfoort am 13.11.2010 statt – Einliefern bis 09:00 Uhr, Bewertung bis 12:30 Uhr, Öffnung der Schau von 12:30 - 16:00 Uhr, danach Aussetzen der Tiere bei ca. 3,00 € Standgeld. Man würde sich über 30 Tiere freuen, welche verkäuflich sein sollten, im Schnitt um die 25,00 € das Stück. Einige Zfrd. haben ihre Bereitschaft erklärt, mit auszustellen. Diese Tiere nimmt A. Schumann und Heinrich Friedrichs mit zur Ausstellung und bringt – falls nicht verkauft – diese wieder mit.
H. Bach bemängelte, dass auf Großschauen nicht immer alle Tiere von einem Sonderrichter bewertet werden.
Da ein Preisrichter ca 80 Nummern bewerten darf, ergibt sich leicht ein Überhang von 20 und mehr Nummern. Diese sollten nach Möglichkeit von Preisrichtern der Großen Hamburger gerichtet werden, wenn diese dort nicht ausgelastet sind. Der S.V. schlägt dieses bei der Anmeldung der Schau vor. Die Entscheidung trifft jedoch jeweils die Ausstellungsleitungen der jeweiligen Ausstellungen.
G. Jansens erläutert die Problematik der Beringung der Jungtiere und stellt fest, dass die Hennen schon sehr früh beringt werden müssen und zu diesem Zeitpunkt oft nicht zu erkennen ist, ob es sich um Hennen oder Hähne handelt. Die Hähne können etwa 3 Wochen später beringt werden. Er stellt den Antrag eine Änderung der Ringgröße bei den 0,1 um eine Nummer größer auf Größe 12 zu stellen. A. Schumann wird sich mit dieser Problematik noch mal eingehend beschäftigen.
Schriftführer:
Klaus Burckhardt 1. Schriftführer

 

 
 
 
 
 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!